Scroll to top

Patienteninformation und Datenschutzhinweise für App und Data Warehouse

A. ALLGEMEINE PATIENTENINFORMATION ZUM DATENSCHUTZ

Sehr geehrte Patentinnen und Patienten,

wir, d.h., je nachdem wo Sie Patient sind, entweder die Klinik Buchinger Wilhelmi GmbH in Überlingen oder die Clinica Buchinger Wilhelmi SA in Marbella, verarbeiten Ihre personenbezogenen und auch medizinische Daten in verschiedenen Zusammenhängen. Dabei respektieren wir Ihr Recht auf Datenschutz, Ihre Privatsphäre sowie Ihre sonstigen Rechte und Freiheiten. Auf Grundlage der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) möchten wir Sie darüber informieren, zu welchen Zwecken unsere Klinik Daten erhebt, speichert oder weiterleitet sowie aufgrund welcher Rechtsgrundlage dies erfolgt. Wir möchten Sie weiter darüber informieren, welche Rechte Sie als Betroffene im Hinblick auf Ihre Daten haben.

1. Zu welchen Zwecken werden meine Daten verarbeitet?

1.1 Anmeldeformular

Folgende Daten werden über das Anmeldeformular übermittelt:

  • Stammdaten, insbesondere Name, Anrede, Geburtsdatum, Geschlecht, Nationalität
  • Kontaktdaten, insbesondere: Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse
  • Allgemeine Gesundheitsinformationen, insbesondere Körpergröße und -gewicht, falls vorhanden: Allergien und Unverträglichkeiten (Lebensmittel/Medikamente)
  • Zwingende Informationen zur Krankengeschichte, insbesondere Medikation, kontraindikative Erkrankungen für das Fasten

Diese Daten werden auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO bzw. bei Gesundheitsdaten auf Grundlage von Art. 9 Abs. 2 lit. h DSGVO zur Vorbereitung, Durchführung und Abwicklung des Aufenthalts in unseren Kliniken benötigt.

Zudem können – Ihre Einwilligung vorausgesetzt – freiwillig weitere Daten angegeben werden, insbesondere:

„Soweit Sie uns Ihre Einwilligung erteilen, erheben wir zudem weitere Daten wie etwa Titel, Geburtsort, Beruf, Name und Telefonnummer von Notfallkontakten sowie Ihre Motivation für den Aufenthalt. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der freiwillig angegeben Daten ist bei Vorliegen einer Einwilligung Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO bzw. Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO bei Gesundheitsdaten.

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der freiwillig angegeben Daten ist bei Vorliegen einer Einwilligung Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO.

1.2 Heilbehandlung

Die Datenverarbeitung erfolgt zur Heilbehandlung. Hierzu verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten, insbesondere Ihre Gesundheitsdaten. Dazu zählen Anamnesen, Diagnosen, Therapievorschläge und Befunde, die wir oder andere Ärzte/Psychotherapeuten erheben. Zu diesen Zwecken können uns auch andere Ärzte oder Psychotherapeuten, bei denen Sie in Behandlung sind, Daten zur Verfügung stellen (z.B. in Arztbriefen).

Die Erhebung von Gesundheitsdaten ist Voraussetzung für Ihre Behandlung. Werden die notwendigen Informationen nicht bereitgestellt, kann eine sorgfältige Behandlung nicht erfolgen.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten zum Zwecke der Pflege (insbesondere Behandlung und Therapie) sind Art. 9 Abs. 2 lit. h), Abs. 3 und Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b) der DSGVO in Verbindung mit den einschlägigen nationalen Rechtsvorschriften.

Soweit Sie Patient der Klinik Buchinger Wilhelmi GmbH in Überlingen sind, sind dies insbesondere § 22 Abs. 1 Nr. 1 b) und § 27 Abs. 1 des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG), §§ 630 ff. Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) sowie § 295 des Fünften Buches des Sozialgesetzbuches (SGB V).

Soweit Sie Patient der der Clinica Buchinger Wilhelmi SA in Marbella sind, ist dies insbesondere Art. 16 des Gesetzes 41/2002 vom 14. November 2002, dem grundlegenden Gesetz zur Regelung der Patientenautonomie und der Rechte und Pflichten in Bezug auf die klinische Information und Dokumentation.

In anderen Fällen verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten nur, wenn die Verarbeitung zur Erfüllung unserer gesetzlichen und aufsichtsrechtlichen Pflichten erforderlich ist oder Sie in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten eingewilligt haben (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a) und Art. 9 Abs. 2 lit. a) DSGVO).

2. Wer hat Zugriff auf meine Daten?

Die an der Behandlung beteiligten Personen haben Zugriff auf Ihre Daten, wozu etwa auch Ärzte anderer Abteilungen zählen können, die an einer fachübergreifenden Behandlung teilnehmen, oder – in begrenztem Umfang – die Verwaltung, sofern dies für die Abrechnung Ihres Aufenthaltes oder aus Gründen der Rechnungsprüfung erforderlich ist.

Zu den festgelegten Verarbeitungszwecken können auch von uns eingesetzte Dienstleister und Erfüllungsgehilfen Zugriff auf personenbezogene Daten erhalten. Wir übermitteln Ihre personenbezogenen Daten nur dann an Dritte, wenn dies gesetzlich erlaubt ist oder Sie eingewilligt haben. Empfänger Ihrer personenbezogenen Daten können vor allem andere Ärzte / Psychotherapeuten, Angehörige sonstiger Gesundheitsberufe, Krankenkassen, die Kassenärztliche Vereinigung, der Medizinische Dienst der Krankenversicherung, Labore und Pathologische Institute sowie privatärztliche Verrechnungsstellen sein. Sämtliche Personen unterliegen entweder einer gesetzlichen Geheimhaltungsverpflichtung oder haben sich im gesetzlich erforderlichen Rahmen vertraglich zur Verschwiegenheit verpflichtet. Der vertrauliche Umgang mit Ihren Daten wird gewährleistet.

Schließlich können wir Ihre Daten verwenden und an Behörden und/oder Gerichte weitergeben, soweit dies notwendig oder angemessen ist, um unseren gesetzlichen Pflichten nachzukommen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO).

3. Wie lange werden meine Daten gespeichert?

Wir löschen personenbezogene Daten grundsätzlich dann, wenn der Zweck für deren Speicherung entfällt. Ein fortwährender Zweck kann insbesondere dann bestehen, wenn die Daten noch benötigt werden, um vertragliche Leistungen zu erbringen oder um Ansprüche von Patienten prüfen und gewähren bzw. abwehren zu können. Auf Basis einer Einwilligung verarbeitete Daten löschen wir – vorbehaltlich gesetzlicher oder vertraglicher Aufbewahrungspflichten – grundsätzlich, sobald Sie Ihre Einwilligung widerrufen. Wir überprüfen in regelmäßigen Abständen, ob der Speicherzweck wegfällt oder eine Aufbewahrung weiterhin erforderlich ist.

Im Falle von gesetzlichen Aufbewahrungspflichten, die bei Gesundheitsdaten von 10 bis zu 30 Jahren betragen können, kommt eine Löschung erst nach Ablauf der jeweiligen Aufbewahrungsfristen in Betracht.

Im Falle der Verarbeitung und Speicherung der Daten zu wissenschaftlichen Zwecken löschen wir personenbezogene Daten entsprechend den Empfehlungen der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) nach 10 Jahren.

4. Welche Rechte habe ich?

Sie haben uns gegenüber zahlreiche Rechte nach der DSGVO, die Sie im Einzelnen der nachfolgenden Darstellung „Ihre Rechte aus dem Datenschutz“ (unter C.) entnehmen können. Automatisierte Entscheidungs-, Überwachungs- oder Bewertungssysteme werden nicht eingesetzt.

5. Wen kann ich bei Fragen kontaktieren?

Verantwortliche Stellen:

Standort Überlingen:
Klinik Buchinger Wilhelmi GmbH
vertreten durch Leonard Wilhelmi
Wilhelm-Beck-Str. 27
88662 Überlingen (Deutschland)
T +49 7551 807-0
info@buchinger-wilhelmi.com

Standort Marbella:
Clinica Buchinger Wilhelmi SA
vertreten durch Victor Wilhelmi
Avda. Buchinger 15
29602 Marbella (Spanien)
T +34 952 76 43 00
clinica@buchinger-wilhelmi.es

Datenschutzbeauftragte(r):

Standort Überlingen:

Herr RA Ulf Neumann, LL.M.
Lederstraße 134
72764 Reutlingen
Telefon: +49 7121 347654-0
Fax: +49 7121 347654-9
E-Mail: info@neumann.law

Standort Marbella:
Ivan González
Privacidad Global S.L.
T +34 951 51 64 19
dpo@buchinger-wilhelmi.es

6. Aktualisierung

Wir behalten uns vor, den Inhalt dieser Datenschutzhinweise jederzeit anzupassen. Dies erfolgt in der Regel bei Weiterentwicklung oder Anpassung unserer Angebote.

B. DATENSCHUTZHINWEISE FÜR APP UND DATA WAREHOUSE

Wir, d.h. Buchinger Wilhelmi Kliniken und die Buchinger Wilhelmi Development & Holding GmbH (im Folgenden als „Development Holding“ bezeichnet), verarbeiten weiter Ihre personenbezogenen und auch medizinische Daten in verschiedenen Zusammenhängen, insbesondere wenn Sie unsere App nutzen. Auf Grundlage der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) möchten wir Sie darüber informieren, zu welchen Zwecken wir Ihre Daten für unsere App und das Data Warehouse erheben, speichern oder weiterleiten sowie aufgrund welcher Rechtsgrundlage dies erfolgt.

Im Grundsatz ist diejenige Buchinger Wilhelmi Klinik, in der Sie sich aufhalten (im Folgenden als „Klinik“ bezeichnet), für die Verarbeitung Ihrer Daten verantwortlich. Dies ist in Deutschland die Klinik Buchinger Wilhelmi GmbH in Überlingen sowie in Spanien die Clinica Buchinger Wilhelmi SA in Marbella. Soweit Daten für den Betrieb und die Entwicklung der App oder zu Forschungszwecken verarbeitet werden, sind die Klinik sowie die Buchinger Wilhelmi Development & Holding GmbH für die Verarbeitung Ihrer Daten gemeinsam verantwortlich (im Folgenden gemeinsam als „wir“ bezeichnet).

1. Welche personenbezogenen Daten werden verarbeitet?

Mit Ihrer Einwilligung erheben und verarbeiten wir Ihre Personen- und Gesundheitsdaten (im Folgenden zusammenfassend als „Daten“ bezeichnet). Zu diesen Daten können gehören

  • Stammdaten, insbesondere Name, Anrede, Geburtsdatum
  • Kontaktdaten, insbesondere Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse
  • Allgemeine Gesundheitsinformationen, insbesondere Gewicht, BMI, Größe, Blutdruck, Temperatur, Puls
  • Aufenthaltsdaten, insbesondere An- und Abreisedatum, Aufenthaltsdauer, Zimmerkategorie, Fastendaten, Gesamtaufenthalte
  • Behandlungsdaten, insbesondere Therapieempfehlungen, durchgeführte Aktivitäten, Befunde, jeweils Datum/Uhrzeit und Dauer der Behandlung
  • Ihre Krankengeschichte, insbesondere Medikation, aktuelle medizinische Beschwerden, Vorerkrankungen, Therapiegründe
  • Blutwerte, insbesondere Blutsenkungsgeschwindigkeit, Erythrozyten, Hämatokrit, Hämoglobin, Leukozyten, Thrombozyten, Quick, Glucose, HOMA-Index, Alkalische Phosphatase, Gamma-GT, Cholesterinwerte, Triglyceride, Calcium, Kalium, Magnesium, Natrium, Harnsäure, Harnstoff, Urinstatus, Vitamin D-25
  • Andere behandlungsrelevante Daten, insbesondere Alkoholkonsum, sonstige Konsumgifte, Lebensmittelunverträglichkeiten, Allergien

2. Warum werden meine Daten verarbeitet?

Wir verwenden Ihre Daten für die folgenden Zwecke:

2.1 Entwicklung und Nutzung unserer App

Sofern uns eine ausdrückliche Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) und Art. 9 Abs. 2 lit. a) DSGVO vorliegt, verwenden wir Ihre Daten für die Entwicklung und die Nutzung unserer App, welche die Vorbereitung des Aufenthalts bei uns erleichtern, die Qualität Ihrer Behandlung bei uns steigern und die Nachbereitung der Kur optimieren soll. Hierzu bietet die App insbesondere die folgenden Funktionen an:

  • Vor dem Aufenthalt werden Sie über die App durch eine Umstellung der Ernährung und Lebensgewohnheiten bestmöglich auf die Kur in unseren Kliniken eingestellt, um den größten Nutzen aus dem Fasten ziehen zu können.
  • Wir verwenden Ihre Daten insbesondere zur Planung und Durchführung einer individuell auf Sie angepassten Behandlung. Dies umfasst neben medizinischen Untersuchungen insbesondere die Ausarbeitung von Therapievorschlägen, die Behandlung durch unser medizinisches Fachpersonal sowie die Überwachung Ihrer Gesundheit während des Fastens.
  • Während des Aufenthalts bei uns dient die App der Wissensvermittlung sowie der Qualitätssteigerung von Prozessen. So können Sie etwa basierend auf Ihren Gesundheitsdaten individuell auf Sie zugeschnittene Empfehlungen im Hinblick auf Sport und/oder Ernährung erhalten. Zudem wird es künftig möglich sein, die Verlaufskurven Ihrer Gesundheitsdaten (z. B. Gewicht, Blutdruck) über die App einzusehen und deren Verlauf während der Fastenkur eigenhändig zu verfolgen.
  • Nach Ihrem Aufenthalt in unseren Kliniken begleitet die App Sie zurück in Ihren Alltag und trägt z. B. durch Informationen aus den Bereichen der Wissenschaft und der Verhaltenspsychologie, mit Koch-, Meditations- und Sportvideos sowie täglichen Erklärungen zu einem gesunden Leben dazu bei, den Erfolg der Kur bei uns zu festigen und hilft Ihnen weiter an Ihren Zielen zu arbeiten.

2.2 Fortentwicklung und Verbesserung des Angebots in unseren Kliniken

Sofern uns eine separate Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) und Art. 9 Abs. 2 lit. a) DSGVO hierzu erteilt wurde, werten wir die Gesundheitsdaten der Klinikbesucher pseudonymisiert aus. Mit den gewonnenen Daten können wir unser Behandlungsangebot und insbesondere die Empfehlungen der besten Therapien je Ausgangsindikation kontinuierlich verbessern, um das Heilfasten für Patienten künftig noch effizienter und erfolgreicher gestalten zu können.

2.3 Wissenschaftliche Forschungszwecke

Sofern uns eine entsprechende Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) und Art. 9 Abs. 2 lit. a) DSGVO vorliegt, werten wir Patientendaten aus, um mithilfe Ihrer Daten die Vorteile und Nutzen des Heilfastens noch weiter zu erkunden. Soweit sich aus dieser Analyse wichtige Erkenntnisse ergeben, behalten wir uns vor, diese zur Förderung des Gemeinwohls in anonymisierter Form zu publizieren. Wir haben in der Vergangenheit bereits mehrere Studien über die gesundheitliche Wirkung des Langzeitfastens veröffentlicht und sind in diesem Forschungsbereich weltweit führend.

2.4 Sicherstellung der Kontinuität Ihrer individuellen Behandlung

Sollten Sie in der Vergangenheit bereits in einer unserer Kliniken gewesen sein, können wir auf die historischen Daten zugreifen, um so die Qualität Ihrer Behandlung zu steigern und an die bereits erzielten Erfolge anzuknüpfen. Sollten Sie in einer unserer Kliniken an einem anderen Standort gewesen sein, kann diese Klinik – Ihre Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) und Art. 9 Abs. 2 lit. a) DSGVO vorausgesetzt – die von Ihnen erfassten personenbezogenen Daten zur Vorbereitung und Durchführung Ihres Fastenaufenthalts an uns übermitteln, um so auch klinikübergreifend eine bestmögliche Qualität Ihrer Kur zu gewährleisten.

2.5 Versand unseres Newsletters

Sofern Sie nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO ausdrücklich eingewilligt haben, erheben wir über die App Ihre E-Mail-Adresse, Ihren Namen, Ihr Geschlecht sowie Ihre bevorzugte Sprache dafür, Ihnen regelmäßig unseren Newsletter mit Informationen zu Angeboten und Neuigkeiten zu übersenden.

3. Woher werden meine Daten bezogen?

Die entsprechenden Daten erheben wir bei Ihnen selbst, etwa aufgrund Ihrer Angaben im Anmeldeformular sowie anhand derjenigen Daten, die Sie selbst in die App eingeben. Zudem erheben wir Gesundheitsdaten durch Ärzte und medizinisches Fachpersonal in unseren Kliniken.

4. Wer hat Zugriff auf meine Daten?

Zunächst haben Sie selbst Zugriff auf Ihre Daten, insbesondere können Sie künftig über ein Dashboard in der App den Verlauf Ihrer Gesundheitsdaten wie etwa Blutdruck, Gewicht, Laborwerte etc. einsehen und verfolgen sowie Ihre Aktivitäten tracken.

Zugriff auf Ihre Daten, einschließlich Gesundheitsdaten, haben auch Ärzte und medizinisches Fachpersonal unserer Kliniken, soweit diese in Ihre Behandlung eingebunden sind. Unser Personal unterliegt entweder dem sog. Berufsgeheimnis oder einer vertraglichen Geheimhaltungspflicht. Der vertrauliche Umgang mit Ihren Daten wird zu jeder Zeit gewährleistet.

Für die Entwicklung und den Betrieb der App sowie zu internen und externen Forschungszwecken übermitteln wir – Ihre Einwilligung vorausgesetzt – Daten an unsere Muttergesellschaft, die Development Holding. Eine begrenzte Anzahl von Mitarbeitern der Development Holding, die ebenfalls einer vertraglichen Geheimhaltungspflicht unterliegen, hat – soweit hierfür erforderlich – Zugriff auf die Daten, um für die Entwicklung und den Betrieb der App zu sorgen und die Daten für die beschriebenen Forschungszwecke auszuwerten.

Zu den festgelegten Verarbeitungszwecken können auch von uns eingesetzte Dienstleister und Erfüllungsgehilfen (insbesondere IT-Dienstleister) Zugriff auf personenbezogene Daten erhalten; diese Dienstleister und Erfüllungsgehilfen unterliegen entweder gesetzlichen Geheimhaltungsverpflichtungen (in Deutschland nach § 203 Abs. 3 und 4 StGB) oder haben sich im gesetzlich erforderlichen Rahmen vertraglich zur Verschwiegenheit verpflichtet.

Ein darüber hinausgehender (automatischer) Zugriff auf die in unseren Kliniksystemen hinterlegten Daten findet nicht statt. Wir können Ihre Informationen nur dann anderweitig nutzen und offenlegen, wenn Sie Ihre Zustimmung gegeben haben.

5. Sonstiges

Mit Blick auf die Dauer der Speicherung Ihrer persönlichen Daten, Ihre Rechte hinsichtlich Ihrer Daten und Ansprechpartner zu Datenschutzfragen sowie die Aktualisierung dieser Datenschutzhinweise, gelten auch für unsere App sowie das Data Warehouse die in der Allgemeinen Patienteninformation zum Datenschutz unter A. 3. – 6. wiedergegeben Informationen entsprechend.

C. IHRE RECHTE AUS DEM DATENSCHUTZ

Sie haben uns gegenüber verschiedene Rechte, über die wir Sie im Folgenden informieren möchten. Einzelheiten zu Ihren Rechten finden Sie zudem in den Art. 15 bis 21 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Die ergänzenden Bestimmungen des nationalen Rechts finden sich für die Klinik Buchinger Wilhelmi GmbH in Überlingen in den §§ 32 bis 37 des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) sowie für die Clinica Buchinger Wilhelmi SA in Marbella in Art. 18 des Gesetzes 41/2002 vom 14. November 2002, das die Patientenautonomie und die Rechte und Pflichten bei der klinischen Information und Dokumentation regelt.

Zur Geltendmachung Ihrer Rechte wenden Sie sich bitte (formlos) an:

Standort Überlingen

Klinik Buchinger Wilhelmi GmbH
Wilhelm-Beck-Str. 27
88662 Überlingen (Deutschland)
T +49 7551 807-0
info@buchinger-wilhelmi.com

Standort Marbella

Clinica Buchinger Wilhelmi SA
Avda. Buchinger 15
29602 Marbella (Spanien)
T +34 952 76 43 00
clinica@buchinger-wilhelmi.es

Auskunftsrecht und Recht auf Datenkopie

Sie haben das Recht, von uns Auskunft darüber zu erhalten, ob und welche Daten wir über Sie verarbeiten sowie welchen Empfängern oder Kategorien von Empfängern Ihre Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden. Zudem können Sie von uns eine Kopie dieser Daten zur Verfügung gestellt bekommen.

Recht auf Berichtigung

Sie haben das Recht, dass wir nicht oder nicht mehr zutreffende Angaben über Sie unverzüglich berichtigen. Sie haben das Recht, eine Vervollständigung Ihrer unvollständigen personenbezogenen Daten zu verlangen.

Recht auf Löschung

Sie haben das Recht, von uns die unverzügliche Löschung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, wenn einer der folgenden Gründe zutrifft:

  • Ihre Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig oder der Zweck ist erreicht;
  • Sie widerrufen Ihre Einwilligung, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung;
  • Ihre personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet;
  • die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem nationalen Recht erforderlich, dem wir unterliegen.

Bitte beachten Sie, dass Ihr Recht auf Löschung durch gesetzliche Bestimmungen eingeschränkt sein kann. Dazu gehören insbesondere die Einschränkungen, die in Art. 17 DSGVO und § 35 BDSG aufgeführt sind.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Sie haben das Recht, von uns eine Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:

  • Sie bestreiten die Richtigkeit Ihrer personenbezogenen Daten, und zwar für eine Dauer, die uns ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;
  • die Verarbeitung ist unrechtmäßig und Sie lehnen die Löschung der personenbezogenen Daten ab und verlangen stattdessen die Einschränkung der Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten;
  • wir benötigen Ihre personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger, Sie benötigen diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen, oder
  • Sie haben Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt, solange noch nicht feststeht, ob unsere berechtigten Gründe gegenüber Ihren überwiegen.

Wenn Sie eine Einschränkung der Verarbeitung nach der vorgenannten Aufzählung erwirkt haben, werden wir Sie unterrichten, bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

Widerrufsrecht bei Einwilligungen

Als betroffene Person im Sinne der DSGVO können Sie Ihre uns gegenüber erteilten Einwilligungen jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Falls Sie Ihre Einwilligung widerrufen, wird davon die Rechtmäßigkeit der bis dahin erfolgten Datenverarbeitung nicht berührt.

Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, Ihre Aufnahmen in einem gängigen, maschinenlesbaren Format zu erhalten und anderen zu übermitteln. Einzelheiten und Einschränkungen können Sie Art. 20 DSGVO entnehmen. Die Ausübung dieses Rechts lässt Ihr Recht auf Löschung unberührt.

Rechte auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde

Wenn Sie meinen, dass die Verarbeitung Ihrer Daten durch uns gegen geltendes Datenschutzrecht verstößt, haben Sie das Recht auf Beschwerde bei einer der zuständigen Aufsichtsbehörden, d.h. der jeweiligen Aufsichtsbehörde in dem Mitgliedsstaat Ihres Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Datenschutzverstoßes. Die für unsere Kliniken jeweils zuständigen Aufsichtsbehörden sind:

Standort Überlingen

Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Baden-Württemberg
Königstraße 10a
70173 Stuttgart

Standort Marbella

Agencia Española de Protección de Datos
Calle Jorge Juan 6
28001 Madrid

Sollten Sie Fragen haben, können Sie sich gern an uns wenden.

Ihr Klinikteam