Scroll to top

Könnte Fasten der Schlüssel zum Verhindern und Behandeln von Long Covid sein?

Therapie-Erfolge bei Patienten mit Long Covid-Symptomen durch Fasten

Seit mehreren Monaten behandeln wir Menschen mit Long Covid-Symptomen in unseren Kliniken. In unserem Video beschreiben Dr. Françoise Wilhelmi de Toledo und Dr. Eva Lischka vier Fälle ehemaliger Patienten mit Long-Covid-Symptomen, die sich beim Fasten in unserer Klinik beeindruckend erholen konnten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Buchinger Wilhelmi entwickelt an Pandemie-Situation angepasste Programme

Die Covid-19 Pandemie ist dabei, die Welt zu verändern. Auswirkungen und Behandlungsmöglichkeiten der akuten Infektionsphase sind noch nicht vollständig erforscht. Dennoch sind Impfstoffe auf dem Vormarsch und eine Lockerung der Beschränkungen in Europa wird diskutiert. Eine neue Sorge entsteht durch die Welle des sogenannten Long Covid-Syndroms oder PSCS (Post-SARS-CoV-2-Syndrom). Es ist wenig bekannt über mögliche Therapien und die Vorbeugung von Langzeitfolgen, wie sie bei bestimmten Personen Wochen oder Monate nach der akuten Infektion auftreten.

Das multidisziplinäre Fastenprogramm [7] der Buchinger-Wilhelmi-Kliniken am deutschen Bodensee in Überlingen und im spanischen Marbella könnte eine Lösung zur Überwindung des PSCS bieten. Es wurde vor mehr als 100 Jahren von Dr. Otto Buchinger, Mediziner, Philosoph und Pionier des Heilfastens, initiiert und über vier Generationen von Ärzten, Forschern und Familienangehörigen weiterentwickelt. Das Buchinger-Wilhelmi-Programm ist heute wissenschaftlich fundiert durch mehrere Studien, die in renommierten medizinischen Fachzeitschriften veröffentlicht wurden [1–8].

Ein spezielles, an die derzeitige Pandemiesituation angepasstes Programm zielt auf die Verbesserung der häufigsten Symptome des PSCS: extreme Müdigkeit, Kurzatmigkeit, Brustschmerzen, Gedächtnis- und Konzentrationsstörungen, Herzklopfen, Schwindel und Schlaflosigkeit. Fastenzeiten von 5 bis 15 Tagen oder alternativ individuelle Ernährungsstrategien mit intermittierendem Fasten in Verbindung mit zahlreichen ergänzenden Therapien haben signifikante Verbesserungen gezeigt. Sie werden in einer klinischen Struktur stationär durchgeführt. Medizinische und wissenschaftliche Mitarbeiter der Buchinger-Wilhelmi-Kliniken sammeln seit Monaten vielversprechende Beobachtungen: Ein Rückgang zahlreicher Symptome, eine Stimmungsaufhellung und ein Gefühl der Selbstwirksamkeit kennzeichnen den Verlauf der Behandlung. Derzeit findet in den beiden Kliniken Überlingen und Marbella eine systematische Erfassung der Daten von Patienten mit „Long Covid“ statt.

So wirkt das Buchinger Wilhelmi-Fasten beim PSCS / Long Covid

  •  Stoffwechselnormalisierung (Metabolic Reset) [1, 6, 8] bei Faktoren, die einen schweren Verlauf von COVID-19 sowie Long Covid begünstigen: Reduktion von Gewicht und Taillenumfang, Normalisierung des Lipid- und Glukosestoffwechsels (Verbesserung der Insulinresistenz und des Diabetes Typ 2) sowie des Blutdrucks [2].
  • Verminderung von Entzündungsprozessen: COVID-19 provoziert akute und dann chronische Entzündungserscheinungen in Lungen, Gehirn und Nervensystem, Darm und Herz. Die entzündungshemmenden Wirkungen des Fastens sowie bestimmter Ernährungsstrategien können dazu führen, die PSCS Symptome wie Atemnot und Muskelbeschwerden wesentlich zu verbessern.
  • Steigerung der antioxidativen Kapazität und Verringerung der Lipidoxidation tragen dazu bei, den Krankheitsprozess und die Symptome entgegenzuwirken [3, 4].
  • Verbesserung der Zusammensetzung der Darmmikrobiota [5]: Die verbesserte Zusammensetzung der Darmmikrobiota trägt zur Linderung der Symptome bei und fördert die Umstellung auf eine gesündere Ernährung und Lebensweise.
  • Verjüngung von Zellen und lebenswichtigen Organen: Eine akute COVID-19-Infektion sowie PSCS können Organe, insbesondere Lunge, Gehirn und Herz, nachhaltig schädigen. Jüngste Veröffentlichungen zeigten, dass Fasten die Autophagie und die Apoptose aktiviert, zwei Selbstreinigungsmechanismen, die alte und geschädigte Zellen entsorgen. Wenn anschließend Nahrung langsam wieder eingeführt wird, werden aktivierte Stammzellen und Neusynthesen Organgewebe „verjüngt“ wiederaufgebaut. Diese Fähigkeit des Fastens bis zu einem gewissen Grad Organe zu regenerieren, kann von größter Bedeutung sein.
  • Die Stimmungsaufhellung und Rückkehr zum emotionalen Gleichgewicht sind bei BuWi Fastenprogramm reichlich dokumentiert. Sie tragen dazu bei, die Hoffnung und das Vertrauen in die Zukunft wiederherzustellen.

Das präventive Programm Immunity+

Die Buchinger Wilhelmi Fastenkliniken haben im vergangenen Jahr das präventive Programm Immunity+ ins Leben gerufen, das auf die Reduzierung der Risiken für einen schweren Verlauf der Coronainfektion zielt: Übergewicht, Stoffwechselstörungen und Diabetes Typ 2, Herz-Kreislauf- und Lebererkrankungen. Gleichzeitig stärkt Immunity+ das Immunsystem auf verschiedenste Weise.

Long Covid

Leistungen des Immunity+ Programms

Je nach individuellen Symptomen und Allgemeinzustand des Patienten kann das Programm folgende Komponenten beinhalten:

  • Langfristige Fastenperioden von 5, 10, 15 Tagen oder mehr, immer eingeleitet durch eine Übergangsphase und abgeschlossen durch eine 4- oder mehrtägige betreute Wiedereinführung von Nahrung. Das Buchinger-Wilhelmi-Fastenprogramm sieht eine tägliche Zufuhr von 250 kcal in Form einer Biogemüsesuppe, eines frisch gepressten Fruchtsafts und etwas Honig sowie Kräutertees und Mineralwasser vor. Diese „Mahlzeiten“ werden in der angenehmen Gesellschaft der Fastengemeinschaft eingenommen. Durch diese Ergänzungen steigen Wohlbefinden und Fitness während des Fastens.
  • Eine spezielle Ernährungsstrategie als Alternative zum Fasten kann gewählt werden, wenn der Ernährungszustand das Fasten nicht zulässt oder ärztlicherseits andere Kontraindikationen festgestellt werden. In diesem Fall wird die Diät an die individuellen Bedürfnisse angepasst. Die angebotenen Mahlzeiten und Fastenergänzungen sind zu 100 % biologisch; die Zutaten stammen zum großen Teil aus der Region.
  • Ernährungsberatung zur Erhaltung der während des Aufenthaltes erreichten Verbesserungen. Insbesondere nach dem Fasten ermöglicht ein auf die individuellen Voraussetzungen abgestimmter Ernährungsplan, erstellt durch lizenzierte Ernährungsberaterinnen, die erzielten Fortschritte zu Hause fortzusetzen.
  • Eine detaillierte individuelle Risikoanalyse bei Eintritt, die eine mehrdimensionale Beurteilung der klinischen und persönlichen Vorgeschichte, eine körperliche Untersuchung sowie Labortests einschließlich eines Stoffwechselprofils umfasst. Lungenfunktionstests, Ergometertests und andere symptomspezifische Tests können ebenfalls durchgeführt werden.
  • Physikalische Therapie, einschließlich einer Vielzahl von Massagen, physiotherapeutischen Behandlungen, Wickeln. Spezifische Behandlungen für Körperbereiche, die durch die COVID-Infektion geschädigt wurden, sind Teil des Angebotes.
  • Körperliche Bewegung und Rehabilitationsmaßnahmen entsprechend der individuellen Leistungsfähigkeit, Wanderungen in der schönen landschaftlichen Umgebung der Klinik sind Bestandsteil des Programms; ebenso Gymnastikkurse und Personal Training zur allmählichen Steigerung der körperlichen Leistungsfähigkeit und Stärkung der psychischen Gesundheit.
  • Individuelle Rehabilitation der Atmungsfunktion, sind auf den Symptomen, unter denen der Patient leidet, angepasst.
  • Detaillierte Laboranalyse des Mikronährstoffprofils mit besonderem Augenmerk auf diejenigen Mikronährstoffe, die die Genesung unterstützen können (Vitamin C, D, Zink u.a.). Die orale oder intravenöse Supplementierung von immunitätssteigernden Mikronährstoffen wird individuell verordnet.
  • Stressabbau, Bewusstseinserweiterung, Rückkehr zu innerer Gelassenheit: Die besondere Atmosphäre der Kliniken und der dort herrschende Geist begünstigen das Wiederfinden des emotionalen Gleichgewichts und helfen, mögliche kognitive Symptome wie „Gehirnnebel“ oder Gedächtnisverlust zu bessern. Nicht nur der schöne Blick auf das Meer oder den See, die Berge und den Wald trägt zur Wiederherstellung der inneren Ruhe bei. Die intrinsische Wirkung des Fastens, die aufmerksame pflegerische und therapeutische Betreuung sowie Entspannungsmethoden und spirituelle Elemente (autogenes Training, Yoga und Meditation) sind die wesentlichen therapeutischen Elemente.

Über Buchinger Wilhelmi

Das Programm der Buchinger Wilhelmi Kliniken feierte 2020 ihr 100-jähriges Sein. Dr. Otto Buchinger, der die Methode vor einem Jahrhundert begründete, war Mediziner, Philosoph und ein Pionier des Heilfastens. Zum Mitarbeiterstab gehören heute an beiden Standorten knapp 20 Ärzte, die ein breites Spektrum an Fachrichtungen, wie der traditionellen Naturheilkunde Europas und anderer Kontinente, abdecken. Diplomierte Krankenschwestern, Physiotherapeuten, Ernährungsberaterinnen, Psychologinnen sowie Personal Trainer aller Fachrichtungen ergänzen das Team.

Bei Buchinger Wilhelmi drücken Gäste und Patienten ihren „Reset-Knopf“ und finden den inneren Raum, um lebensverändernde Erfahrungen zu machen, wichtige Entscheidungen für das private und berufliche Leben zu treffen, ihr Risikoprofil deutlich zu verbessern und möglicherweise den Sinn ihres Lebens klarer zu spüren. Eine internationale, tolerante, multikulturelle Gemeinschaft aus Frauen und Männern, Jung und Alt lässt den Aufenthalt zu einem freudigen Erlebnis werden.

Buchinger Wilhelmi, Fasten, Heilfasten, Fasting, Health, Integrative Medicine, Palmen, Sunset, Marbella, Gebäude
Buchinger Wilhelmi, Fasten, Heilfasten, Fasting, Health, Integrative Medicine, Pool, Überlingen, AGB,

Quellen

  1. Wilhelmi de Toledo F, Grundler F, Bergouignan A, Drinda S, Michalsen A (2019): Safety, health improvement and well-being during a 4 to 21-day fasting period in an observational study including 1422 subjects. PLoS One 14 (1). doi:10.1371/journal.pone.0209353
  2. Grundler F, Mesnage R, Michalsen A, Wilhelmi de Toledo F (2020): Blood pressure changes in 1610 subjects with and without antihypertensive medication during long-term fasting. J Am Heart Assoc 9 (23). doi:10.1161/JAHA.120.018649
  3. Wilhelmi de Toledo F, Grundler F, Goutzourelas N, Tekos F, Vassi E, Mesnage R, Kouretas D (2020): Influence of Long-Term Fasting on Blood Redox Status in Humans. Antioxidants 9 (6). doi:10.3390/antiox9060496
  4. Grundler F, Mesnage R, Goutzourelas N, Tekos F, Makri S, Brack M, Kouretas D, de Toledo FW (2020): Interplay between oxidative damage, the redox status, and metabolic biomarkers during long-term fasting. Food Chem Toxicol 145
  5. Mesnage R, Grundler F, Schwiertz A, Le Maho Y, Wilhelmi de Toledo F (2019): Changes in human gut microbiota composition are linked to the energy metabolic switch during 10 d of Buchinger fasting. J Nutr Sci 8. doi:10.1017/jns.2019.33
  6. Drinda S, Grundler F, Neumann T, Lehmann T, Steckhan N, Michalsen A, Wilhelmi de Toledo F (2019): Effects of Periodic Fasting on Fatty Liver Index—A Prospective Observational Study. Nutrients 11 (11):2601. doi:10.3390/nu11112601
  7. Wilhelmi de Toledo, F., et al. (2020). „Unravelling the health effects of fasting: a long road from obesity treatment to healthy life span increase and improved cognition.“ Annals of medicine 52(5): 147-161.
  8. Grundler F, Plonné D, Mesnage R, Müller D, Sirtori CR, Ruscica M, Wilhelmi de Toledo F (Forthcoming 2021) Long-term fasting improves lipoprotein-associated atherogenic risk in humans. Eur J Nutr